Energieausweis Aussteller Österreich, Energieausweis Haus, Wohnung, Eigentumswohnung, Reihenhaus, Energieausweis Berechnung, Energieausweis erstellen, ausstellen, Energieausweisersteller, Energieausweisberechner Wohngebäude und Nichtwohngebäude, Energieausweis für Verkauf, Vermietung, Immobilien. Energieausweis für Neubau, Bauansuchen, Baueinreichung, Förderungen, Wohnbauförderung, Sanierungsförderung, Leoben, Leibnitz, Voitsberg, Weiz, Hartberg, Fürstenfeld, Judenburg, Murau, Liezen, Klagenfurt, Velden, Villach, Ossiach.

 

 

Energieausweis Preise

 

 

Daten für die Energieausweisberechnung

 

Für die Berechnung des Energieausweises werden Baupläne benötigt.

 

Bei alten Häusern gibt es oft keine Pläne mehr - was tun?

 

Ich nehme Naturmaße von allen für den Energieausweis

 

erforderlichen Bauteilen und der Gebäudehülle.

 

Der Aufbau von Wänden, Decken- und Dachkonstruktionen wird

 

an Hand der Pläne und durch Ortsaugenschein ermittelt.

 

Der Wärmedurchgangskoeffizient von Fenstern

 

wird aus dem Aufbau des Rahmens und der Verglasung berechnet,

 

wenn keine Herstellerangaben vorhanden sind.

 

Neben den konstruktiven und geometrischen Gebäudedaten spielt die Haustechnik

 

eine wesentliche Rolle für die Berechnung der Energiekennzahlen.

 

Mit welchen Brennstoffen wird geheizt?

 

Wie erfolgt die Warmwasserbereitung?

 

Gibt es eine Solaranlage oder kontrollierte Wohnraumlüftung?

 

Viele Parameter der Haustechnikanlage fliesen

 

in die Berechnung des Energieausweises ein.

 

 

Im Energieausweis berechnete Werte

 

HWB Ref: Der Referenz-Heizwärmebedarf ist jene Wärmemenge, die in den Räumen

bereitgestellt werden muss, um diese auf einer normativ geforderten Raumtemperatur,

ohne Berücksichtigung allfälliger Erträge aus Wärmerückgewinnung, zu halten.

 

WWWB: Der Warmwasserwärmebedarf ist in Abhängigkeit der Gebäudekategorie

als flächenbezogener Einheitswert festgelegt.

 

HEB: Beim Heizenergiebedarf werden zusätzlich zum Heiz- und Warmwasserwärmebedarf

die Verluste des gebäudetechnischen Systems berücksichtigt, dazu

zählen insbesondere die Verluste der Wärmebereitstellung, der Wärmeverteitung,

der Wärmespeicherung und der Wärmeabgabe sowie allfälliger Hilfsenergie.

 

HHSB: Der Haushaltsstrombedarf ist als flächenbezogener Einheitswert festgelegt.

Er entspricht in etwa dem durchschnittlichen flächenbezogenen Stromverbrauch

eines österreichischen Haushalts.

 

EEB: Der Endenergiebedarf entspricht jener

Energiemenge, die insgesamt eingekauft werden muss (Lieferenergiebedarf).

 

fGEE: Der Gesamtenergieeffizienz-Faktor ist der Quotient aus dem

Endenergiebedarf und einem Referenz-Endenergiebedarf (Anforderung 2007).

Dieser Wert ist neben dem HWB in Immobilienanzeigen verpflichtend anzugeben.

 

PEB: Der Primärenergiebedarf ist der Endenergiebedarf einschließlich der Verluste

in allen Vorketten. Der Primärenergiebedarf weist einen erneuerbaren (PEB ern.) und

einen nicht erneuerbaren (PEB n.ern.) Anteil auf.

 

CO2: Gesamte dem Endenergiebedarf zuzurechnende Kohlendioxidemissionen,

einschließlich jener für Vorketten.

 

So sieht ein Energieausweis aus

 

 

Als Energieausweisberechner bin ich gerne für Sie da.

 

Ing. Wolfram Supé

 

Tel.: 0664 512 96 24

 

 

Ingenieurbüro für Immobilien- und Baugutachten

 

HS Immobilienmanagement GmbH, 8114 Deutschfeistritz, Am Dielachboden 37, Tel.: 0664 512 96 24

 

Kontakt/Impressum